Wie den Lehrberuf bis zur Pension durchhalten?

monikaAm 4. 10. berichtete die SN von der Problematik, dass kaum eine Lehrperson die Unterrichtstätigkeit bis zum regulären Pensionsalter durchhält. „Die Leute wollen von mir oft nur mehr wissen, wie sie irgendwie in die Pension kommen. Irgendwie halten sie einfach das Gewusel, den ununterbrochenen Lärm nicht mehr aus…“ so wird der ZA-Vorsitzende der PflichtschullehrerInnen zitiert. Auf die Antwort, was zu tun wäre, sagte der Personalvertreter laut SN: „Wenn ich das wüsste, wäre ich wahrscheinlich schon Bundespräsident.

Ich möchte zwar nicht Bundespräsidentin werden, aber ich habe ganz konkrete Vorstellungen, was zu tun wäre. Nämlich die Arbeitsbedingungen so zu verändern, dass wir LehrerInnen nicht so weit kommen, dass wir „nur mehr irgendwie in Pension wollen“ oder sagen: „Bitte gebt mir irgendetwas, vielleicht in einer Bibliothek. Ich mache alles.“ Wir wollen nämlich nicht „irgendetwas“ machen, sondern genau das, wozu wir ausgebildet wurden: Kinder und Jugendliche zu unterrichten. Damit wir das tun können, ohne mit 50 oder 60 ausgelaugt und ausgebrannt zu sein, brauchen wir (um nur zwei Punkte zu nennen):

Erstens Arbeitsplätze, an denen wir in Ruhe den Unterricht vor- und nachbereiten können, sowie Räume, wo wir mit KollegInnen kommunizieren können – ohne dass es rundherum „wuselt und ständig einer was will“.

Zweitens brauchen wir viel mehr Unterstützungspersonal wie BeratungslehrerInnen, SozialarbeiterInnen usw. (wie das in anderen EU-Ländern üblich ist), damit wir uns auf unsere Hauptaufgabe, den Unterricht, konzentrieren können.

Beides kostet natürlich Geld. Es braucht den politischen Willen, dieses Geld zu investieren, ansonsten werden die vielen Krankenstände und verfrühten Pensionsantritte mehr statt weniger werden. Wann wird unsere Gewerkschaft die maßgeblichen Parteien endlich davon überzeugen können?

Monika Wölflingseder
NMS-Lehrerin und Personalvertreterin

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.